ÜBER MICH | MANUELA DOBRILEIT

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Hier geht's zur Kurzversion.

In das Thema Verkauf bin ich vor mehr als 20 Jahren mehr hinein gestolpert als bewusst sehenden Auges hinein gegangen. Und das war auch gut so. Hätte ich gewusst, welches Kapitel ich damit aufschlage, hätte ich womöglich vorschnell die Flinte ins Korn geworfen. Aber dies passierte zum Glück nicht und so habe ich anfangs mit gehörigen Bauchschmerzen das Handwerk des Verkaufens von der Pike auf gelernt, seinerzeit zunächst lediglich um meine Brötchen als Studentin zu verdienen.

Einmal Feuer gefangen, hat mich der Verkauf nie wieder losgelassen, auch wenn das ursprünglich überhaupt nicht mein Plan war. Seit über 20 Jahren verkauf(t)e ich zunächst Angebote und Dienstleistungen im Auftrag verschiedener Unternehmen, später meine eigenen Dienstleistungen und mich selbst als Coach. Quer durch die Branchen habe ich sukzessive meine eigenen Vertriebserfahrungen erweitert und diese später in der Verbindung mit meinem erziehungswissenschaftlichen Studium an andere weitergegeben.

Als Leiterin einer unternehmensinternen Personalentwicklungsakademie war ich gemeinsam mit meinem Team insbesondere für das Herzstück des Unternehmens, den Vertrieb, verantwortlich. Neben der fachlichen Aus- und Weiterbildung waren wir zu einem großen Teil damit beschäftigt, die Damen und Herren dieser Abteilung stets zu bester Laune und maximaler Ausgeglichenheit zu bewegen sowie zu klarer Zielorientierung und überdurchschnittlicher Leistungsbereitschaft zu befähigen. Aber nicht nur das: Auch Strategien zur Misserfolgsbewältigung, zur Selbstberuhigung und zum Erlernen von Selbstgestaltungskompetenzen etc. standen auf der Tagesordnung. Bei alldem war und ist es mir eine stete Herzenssache, das vorzuleben, was ich coache und Kollegen wie Mitarbeiter stets neu zu inspirieren, um das Bewährte auch in neuen Situationen souverän abrufen und anpassen zu können.

Während dieser vielen Erfahrungen bestätigte sich immer wieder, das langfristig erfolgreiches Verkaufen genauso wie Kundenbindung in Dienstleistung und Service entscheidend und einzig und allein von einem Punkt abhängt. Nämlich davon, ob und wie Sie oder Ihre Mitarbeiter mit sich selbst und der Welt da draußen im Reinen sind.

Wie heißt es so schön: Das Match wird zwischen den Ohren gewonnen.

Und genau so habe ich es immer wieder mit mir selbst und mit all meinen Kunden erlebt. Alle gelernten Verkaufstechniken, ausgeklügelten Strategien, angehäuftes Wissen über Kundentypen und gehirngerechte Kommunikation etc. sind wunderbar und hilfreich doch leider wirkungslos, wenn wir uns selbst im Wege stehen. Und das tun wir, ob wir wollen oder nicht, doch ziemlich oft. Und wenn wir uns im Wege stehen, finden wir häufig keinen wirklichen Zugang zu unserem Gegenüber. Dieser Zugang jedoch ist die Voraussetzung dafür, dass wir überhaupt los legen können mit unserer vielen tollen Techniken und unserer ausgefeilten Verkaufsstrategie. Diesen Zugang schaffen wir ganz wesentlich mit unserer Art, uns selbst, andere und überhaupt die ganze Welt zu sehen. Diese Offenheit bringt manch einer von Hause aus mit, doch die meisten erwerben sie erst im Laufe ihres Lebens. Oft durch Krisen, Schicksalsschläge oder Umbrüche im Leben. Was nichts anderes heißt als das, was Neurowissenschaftler die Plastizität des Gehirns nennen: JEDER kann es JEDERZEIT lernen.

Mit diesen Erfahrungen und Erkenntnissen stehe ich meinen Kunden im eigenen Unternehmen seit 2010 als Impulsgeberin zur Seite. Humor, Emotion und Innovation machen Lust darauf, gewohnte Denkstrukturen zu verlassen und befähigen dazu, neue Herangehensweisen auszuprobieren. 

Wenn auch Sie heraus finden wollen, wie Sie sich innerlich neu sortieren und Ihren Blick aufs Außen funktionaler gestalten können, unterstütze ich Sie gerne dabei. 

Eine Püppi aus Berlin erklärt Ihnen Ihren Job ODER was Menschen brauchen, um zu lernen

Nie werde ich vergessen, wie ich mich vor einigen Jahren vor einer gestandenen Herrenrunde alteingesessener Vertriebler wieder fand, die sichtbar schwer begeistert waren zu erfahren, wie ihnen eine Püppi aus Berlin denn nun heute die Zeit stehlen würde mit furchtbar brauchbaren Tipps, wie sie ihre Verkaufsgespräche und am besten auch noch ihr Leben zu führen hätten. Es wäre gelogen zu behaupten, dass mich das Ganze kalt gelassen und ich dieser Wand von kühler Geringschätzung von Anfang an super lässig gegenüber gestanden hätte. Dennoch scheinen wir das ganz gut hin bekommen zu haben, denn schon bald war die Herrenriege entgegen aller anfänglichen Befürchtungen und ihrem sicherlich getroffenen Vorsatz mich sauber auflaufen zu lassen, doch mit Eifer bei der Sache und ging gegen Ende des Tages doch recht beschwingt und mit einem Packen neuer Ideen ihrer Wege. Zum Abschluss bekam ich ein Feedback, das mich nicht nur gefreut, sondern auch berührt und wach gerüttelt hat: „Sie sind die Erste, die uns nicht erzählt hat, wie wir unseren Job zu machen haben!“

Frontal-Appelle und subtile Unterstellungen a la "Alles faule Säcke, denen man(n) nur mal richtig Feuer unterm Hintern machen muss" - das waren die Mitarbeiter dort wohl gewöhnt. Und dementsprechend anfänglich "abgegessen", reserviert und mit der klaren und nachvollziehbaren Befürchtung am Start: Das wird heute wieder so eine sinnlose Veranstaltung. 

Dadurch, dass es dann wider Erwarten doch ganz anders lief, hatte ich einmal mehr erlebt, was mir intuitiv schon lange klar war: Möchtest Du den Menschen bewegen – wohin auch immer – zu mehr Offenheit, anderen Herangehensweisen, neuen Denkstrukturen, Experimentierwillen, höherer Leistung, mehr Umsatz, mehr Engagement ... etc., dann gilt es zunächst immer, ihn nicht nur in seiner jeweiligen Rolle, sondern in seiner ganzen Persönlichkeit bedingungslos zu würdigen und genau darüber den Zugang zu ihm zu finden, der es ihm ermöglicht, ohne Widerstand und mit neugierigem Blick auf sein Gegenüber zuzugehen. Sogar Freude beim Lernen zu empfinden ... Wahnsinn!

Klingt einleuchtend? 

 

Sei Modell für das, was erreicht werden soll und zeige, wie es geht. 

Doch die Realität zeigt sich oft ganz anders ... und ich sehe es als meine Berufung, Menschen im Business auf den Weg zu bringen und ihnen zu zeigen, wie sie die, die sie ansprechen wollen, besser für sich gewinnen und stabil an sich binden können. Dies ist für all diejenigen wichtig, die mit Kunden zu tun haben als auch für all die, die Menschen führen. 

Dieser Ansatz hat sich in mehr als zwei Jahrzehnten Vertriebs- und Coachingerfahrung immer wieder bewährt und mir gezeigt, dass es weder Verkaufs- noch Führungs- oder andere Techniken sind, die allein zu maximalen Ergebnissen, zu stabiler Bindung von Kunden und Mitarbeitern oder sonstigen Höchstleistungen führen. Kommen diese seelenlos und ohne Berücksichtigung der Persönlichkeit daher, sind sie wertlos und machen unter Umständen mehr kaputt als sie gewinnen. Es ist bei allem die innere Haltung, die den Verlauf und das Gelingen einer sozialen Interaktion entscheidend beeinflusst. WIE ich Menschen anspreche und sie für mich gewinne, ist extrem bedeutungsvoll für das, WAS ich vermitteln möchte. Die emotionale Beziehungssprache, die ich zu meinem Gegenüber entwickele, ist Ausdruck meines Kontaktes zu mir selbst und zu der Welt da draußen. Die Qualität dieses Kontaktes und der daraus wachsenden Beziehung entscheidet darüber, ob es gelingt das definierte Ziel – das überzeugende Verhandlungsergebnis, den lukrativsten Verkaufsabschluss, die intensive Mitarbeiterbindung, etc. – zu erreichen. Diese einfache, jedoch wirksame Erkenntnis lässt sich auf vielfältige Bereiche im Business, in der Lehre, im Alltag und in vielen weiteren Lebensbereichen übertragen.

Lesen Sie dazu eine kurze Einschätzung:

Das Niveau des Verkaufsteams sollte weiter gesteigert und neue High Performer entwickelt werden. Hierbei lernten wir Frau Dobrileit sehr intensiv kennen und waren von dem Einsatz und den Methoden äußerst beeindruckt und begeistert.

Obwohl die vorherige Trainerin sehr beliebt war, konnte Frau Dobrileit vom ersten Moment an das Eis brechen und alle Mitarbeiter für sich einnehmen. Vor allem ihre ruhige, bodenständige und dennoch mitreißende Art ließ das Team und die Führungskräfte schnell Vertrauen fassen.

Frau Dobrileit holt jeden Mitarbeiter da ab, wo er sich in seiner Entwicklung befindet. Mit immer neuen Techniken vermittelt sie die Lerninhalte und fördert die Motivation an sich zu arbeiten. Auch erfahrene Mitarbeiter kann sie immer wieder für neue Zugänge begeistern. Ihre Arbeit trägt wesentlich dazu bei, dass das Team die Anforderungen des Auftraggebers erfüllen kann.
— Detlef Kranemann, Standortleiter Capita Customer Services (Germany) GmbH

Frischer Wind pustet das Hirn durch und macht Platz für Neues

In der Arbeit mit mir bekommen Sie eine Menge frischen Wind für neue Herangehensweisen und Inspiration für Ihre Fragen. Mit meiner Hilfe schaffen wir die Voraussetzungen, damit auch Sie Ihr Match zwischen den Ohren gewinnen.

Mit Hirn, Herz und Seele, langjähriger Erfahrung sowie fundierter und stetiger Aus- und Weiterbildung zeige ich Ihnen und Ihren Mitarbeitern wie Sie deutlicher weniger Erschöpfung, Unruhe, Monotonie, Tunnelblick und Sackgassengefühl spüren und ein deutliches MEHR an Begegnungslust, Wohlempfinden, Gelassenheit und Sicherheit erleben und somit Exzellenz und Lebensqualität geniessen.